Die Erlebnis-DVDIhre Fahrt in Bild und Ton

Ballonfahrt Schleswig – Treia-Schaalby

in Ballonfahrt-Berichte

Ballonfahrt Schleswig am 25.8. Treffpunkt ist der Parkplatz am Neuen Gewerbegebiet Schleswig Schuby nahe der Autobahnabfahrt Schuby. Das Wetter: Tiefdruckeinfluss bei labiler gutsichtiger Meereskaltluft aus Nordwest – ein paar Schauer sind unterwegs in Richtung Südost. Unterwegs sind auch noch Britta und Diana, letztere hat offensichtlich Schuby bei Kappeln ins Navi eingegeben und erkundigt sich nun wo genau nun der Parkplatz sei. Ok – das wird knapp, denn für den Start haben wir den Sportplatz Treia in Auge gefasst – mit flottem Westwind gibt’s dann genügend Land vor dem Strand. Am Sportplatz angekommen gilt es erstmal zu sondieren was denn die Schauer so machen, ein Kollege wird nur knapp südlich an Treia entlangziehen und macht auch aktuell keine Anstalten schwächer zu werden. Besser warten wir noch ein wenig ab, das lohnt sich denn dahinter ist erstmal nix zu erwarten. Wo wir schon mal hier sind fangen wir schon mal an vorzubereiten und etwa 80 Minuten vor Sonnenuntergang ist Kollege Schauer soweit vorbeigezogen, dass er uns nicht mehr beeinflussen wird. Der Ballon steht jetzt auf dem kleinen windgeschützten Sportplatz bereit abzuheben, die Linke Korbseite wird schon leicht angelupft als die beiden noch fehlenden Mitfahrerinnen auftauchen – das nenn ich mal timing. Und nach der Schuby Odyssee werden die letzten Meter zum Korb immer noch schnell aber sichtlich entspannter zurückgelegt. Allerdings hält Britta Ihren heutigen Abenteuerbedarf eigentlich für gedeckt – wir heben ab. Heben ab werden der Wind und mit einer leichten Südkomponente geht es in Richtung Silberstedt wo eine Festivität der Ortsfeuerwehr in vollem Gange ist. Indem wir etwas höher gehen kommen wir ziemlich genau drüber. Doch erbaulicher ist heute die Ostnordostrichtung denn der Schauer im Süden macht so ziemlich alles nass was ihm in die Quere kommt. Da hätte er schon bald einen Namen verdient aber manchen Kollegen lässt man mal besser inkognito ziehen. So entfernen wir uns sukzessive voneinander und nur Diana würde gern noch das Baltic Open Air bei Busdorf besuchen – aber hey das hättet Ihr ja vorhin bequem machen können, schließlich liegt das genau auf dem Weg von Schuby bei Kappeln nach Treia.  Unsere Reise führt uns über das Seenduo Arenholzer See und Lürschauer See, die seltsamerweise geographisch völlig identisch sind, weiter im Norden von Schleswig entlang zur 201 vor Schaalby, wo Verfolger Uli bereits mit den anderen Begleitern winkend wartet. Doch etwas Geduld braucht´s noch denn als hätten sämtliche Lohnunternehmen Auftrag bekommen die Stoppelfelder ganz Angelns zu bräunen, ist seit der Fahrt von Vorgestern der einladende Teppich aus goldenen Schlägen zwischen den Knicks verschwunden. Ganz Angeln? Nein ein von unbeugsamen Halmresten bewohntes Feld wurde liegen gelassen, Sauber! Und den Fahrweg hinter der Zufahrt gibt’s nach der flotten Landung gratis dazu.   Andreas Kühl

 

Kommentar-Feed abonnieren

Ihr Kommentar oder Ihre Frage

Kommentarregeln: Die Kommentare zu den Inhalten geben nicht die Meinung von A.O.Ballonreisen wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Inhalts abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Leitlinien verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, uns entsprechende Kommentare über das Kontaktformular zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Und nun viel Spaß. Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Bitte tragen Sie Ihre Daten ein

(wird nicht veröffentlicht)

Spam | Papierkorb

Bitte empfehlen Sie uns weiter.

Inhalt drucken